Aufgabe

Die natürlichen oder künstlich angebrachten, gestummelten Äste eines Stammes (Wipfel-, Stamm- oder Palisadenstück) werden mit der Motorsäge gefahrlos, stammeben und so schnell wie möglich abgesägt.

Vorbereitung

Zur Entastung werden die Stämme und einige Ersatzstämme wie folgt vorbereitet:

Stämme mit 30 natürlichen oder künstlichen, gesunden Ästen, werden so auf Ständer gelegt, das sie annähernd 60 cm über dem Boden, gemessen von der Oberseite des Stammes, fixiert werden, ohne dass Eisenteile zur Befestigung mit der Kette berührt werden können.

Die Astlänge beträgt 25 cm bis 40 cm. Die Anzahl kann durch natürliche oder künstliche Äste auf 30 Stück ergänzt werden.

Diese sind auf die vorgenannte Länge zu bringen und werden nach Möglichkeit im Bereich des natürlichen Astquirls eingebohrt. Im Entastungssektor dürfen sich maximal 5 Äste befinden.

Quelle: https://www.vwmd.de/der-verband/regelwerk

Das komplette Regelwerk finden Sie unter folgendem Download Regelwerk 2018